• (c) EnBW

Fördermittelgeber

Herzlich willkommen bei UnLimited!

Mit dieser Webseite wollen wir die wichtigsten Informationen rund um das Forschungsprojekt UnLimited bereitstellen, das sich mit Untersuchungen zur Lithiumgewinnung aus heißen Tiefenwässern in Deutschland beschäftigt.

Aktuell wird weltweit die Co-Produktion von Lithium aus Anlagen der Tiefengeothermie diskutiert und vereinzelt lokal bereits pilothaft umgesetzt. Vor allem im Bereich der Elektromobilität steigt die Nachfrage nach Lithium rasant. Auch in Deutschland werden in heißen Thermalsolen im Oberrheingraben (ORG) und Norddeutschen Becken (NDB) erhöhte Lithiumgehalte bis zu 200 mg/l gemessen. Das Potential ist somit vielversprechend und die Technologie kann einen bedeutenden Beitrag zur Etablierung einer inländischen Wertschöpfungskette für Lithium leisten.

Im Verbundvorhaben UnLimited arbeiten die Projektpartner gemeinsam an der Entwicklung und Erprobung eines Verfahrens, das die Lithiumproduktion aus den geförderten Tiefenwässern begleitend zu deren geothermischer Nutzung ermöglichen soll.

Europas Herzstück

Der Oberrheingraben ist eines der vielversprechendsten Gebiete Europoas zur geothermischen Lithiumgewinnung.

Heimische Ressource

Die heißen Tiefenwässer im Oberrheingraben und Norddeutschen Becken weisen bis zu 200 mg/L Lithium auf.

Lithiumbatterien

Aus der Geothermieanlage Bruchsal könnte Lithium für etwa 20.000 Autobatterien pro Jahr gewonnen werden.

Nachhaltigkeit im Blick

Die geothermische Lithiumproduktion stärkt die inländischen Lieferketten und minimiert den ökologischen Fussabdruck.

Projektpartner

BESTEC GmbH

BESTEC GmbH

Die BESTEC ist spezialisiert auf die Erschließung und Nutzung von erneuerbaren Energien und hierbei insbesondere der Geothermie aus hydrothermalen und sogenannten Enhanced Geothermal Systems (EGS) zur Stromerzeugung und Wärmegewinnung. Die BESTEC hat sich zum Ziel gesetzt, die speziellen Stärken von Forschung und Industrie zu kombinieren und darauf basierende innovative Konzepte zu entwickeln.

 

EnBW

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Seit mehreren Jahren ist Tiefengeothermie als immer verfügbare, erneuerbare Energiequelle ein Forschungsschwerpunkt der EnBW. Umfangreiche praktische Erfahrungen als Betreiber von Geothermieanlagen gewann EnBW in Partnerschaften, in denen sie die Geothermiekraftwerke Bruchsal (seit 2010) und Soultz, Frankreich (seit 2010) gemeinsam plante, errichtete und bis heute betreibt.

Universität Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen

Der Lehrstuhl für Angewandte Geologie beschäftigt sich mit der Charakterisierung und Modellierung von oberflächennahen und tiefen Grundwasserleitern mit Schwerpunkten in den Bereichen Festgesteinshydrogeologie von Georeservoiren und Grundwasserressourcen in semi-ariden Gebieten (u.a. Karstgrundwasserleiter). Die Arbeitsgruppe setzt dabei ein breites Spektrum an Methoden ein.

Hydrosion

Hydrosion GmbH

HYDROSION ist eine national und international tätige Beratungsgesellschaft für Grundwasseruntersuchungen im Bereich der Hydrogeochemie, Wasser-Gas-Gesteins-Wechselwirkungen sowie Untersuchungen im Bereich der Ausfällungen sowie der Korrosion in Bezug auf die Nutzungen tiefer Grundwässer.

KIT - AGW

Die Abteilung für Geochemie & Lagerstättenkunde am Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW) am KIT beschäftigt sich intensiv mit den Entstehungsprozessen unterschiedlicher hydrothermaler Lagerstätten & Geothermalsystemen. Die Forschungsarbeit fußt auf hochqualitativer Analytik, die wir in unserem breit ausgestatteten Labor für Umwelt- und Rohstoffanalytik durchführen.

Projektteam

UnLimited ermöglicht es uns zu zeigen, dass unser Untergrund, neben Wärme, auch weitere wertvolle Ressourcen enthält, die wir ohne klassischen Bergbau gewinnen können.

Elisabeth Eiche

KIT

Lithiumgewinnung aus Geothermalwasser stellt die Chance dar, umweltfreundlich und regional Lithium zu produzieren und die Ressource Geothermalwasser intensiver zu nutzen. Um dies zu ermöglichen, erforschen wir geeignete und angepasste Extraktionsmethoden.

Klemens Slunitschek

KIT

Mit dem Bau eines sicheren und umweltfreundlichen Prototyps zur Lithiumgewinnung aus geothermischer Energie werden wir die Nachhaltigkeit der Elektromobilität weiter verbessern, damit auch in Zukunft unser wunderschöner Planet von unseren Kindern bereist werden kann.

Tom Hettkamp

BESTEC GmbH

Mathematische Modelle, die den reaktiven Stofftransportprozess im Reservoir nachbilden, lassen die zukünftige, langfristige Entwicklung der Reservoirproduktivität berechnen.

Für die Abschätzung der Lithium-Ressource im geologischen Untergrund ist es essenziell, die Freisetzungsprozesse für Lithium im Geothermalreservoir und die Größe des Reservoirs zu kennen.

Mit einer intensiven Reservoiranalyse wollen wir zusammen mit den Projektpartnern die Nachhaltigkeit und damit auch die Wirtschaftlichkeit der Lithiumextraktion aus dem Tiefenwasser nachweisen.

Lena Kölbel

Hydrosion GmbH

We have seen in our laboratory scale studies that lithium can be produced sustainably through a closed-loop process and we would like to prove the same results in an industrial scale.

Die Laboruntersuchungen stimmen uns optimistisch. Wir haben belegen können, dass die Lithiumgewinnung technisch grundsätzlich machbar ist. Jetzt gilt es, in einem nächsten Schritt die technische Umsetzung unter Realverhältnissen zu prüfen und die Wirtschaftlichkeit auch im größeren Maßstab zu bestimmen.

Lithiumgewinnung aus einem erneuerbaren Energieträger muss den höchsten Umweltstandards genügen und die Öffentlichkeit muss transparent über das Verfahren informiert werden.

Jochen Schneider

Hydrosion GmbH

Links

E-Autos - rettet uns deutsches Lithium?

Lithium für die Akkus der E-Autos wird in Südamerika gewonnen. Noch! Denn das "weiße Gold" gibt es auch im Oberrheingraben. Geowissenschaftlerin Thora Schubert geht für Terra X auf Spurensuche. Hier geht's zum Video.

alles wissen: Lithium aus Deutschland

Lithium gehört zu den gefragtesten Rohstoffen der Welt. Europäisches Lithium spielte bislang kaum eine Rolle auf dem Weltmarkt, doch das könnte sich ändern: Forscher haben eine Methode entwickelt, das in unterirdischen Wasservorkommen gelöste Lithium umweltfreundlich und kostengünstig zu binden. Hier geht's zum Video. 

Lithiumgewinnung in Deutschland

Die Geothermieanlage Bruchsal pumpt aus 2.500 Metern Tiefe 125 Grad heißes Thermalwasser nach oben. Darin enthalten: etwa 150 bis 200 Milligramm Lithium pro Liter. Im Nano-Beitrag von 3Sat erklären EnBW und KIT wie sich das in Rahmen von UnLimited entwickelte Gewinnungsverfahren gestaltet.

Lithium Extraktionsverfahren

Am Geothermiestandort Bruchsal soll Lithium aus dem Tiefenwasser mittels lithiumselektiver Sorbenten gewonnen werden. Wie der Prozess funktioniert, ist hier dargestellt. 

Lithium aus Geothermie

Nach erfolgreichen Labortests erprobt die EnBW die klimaneutrale, industrielle Gewinnung von Lithium aus der Tiefengeothermie. Im Video erklären die EnBW-Forscher Elif Kaymakci und Thomas Kölbel das gemeinsam mit dem KIT entwickelte Verfahren.

Hier geht's zum Video.

moma future: Lithium - das weiße Gold

Lithium ist ein wichtiger Bestandteil moderner Akkus. Erstaunlicherweise gibt es auch in Deutschland Lithium-Vorkommen, in Zukunft soll sich der Abbau lohnen.

Hier geht's zum Video.

News

03.02.2022

Nächster GDMB-Fachausschuss Geothermie in Bruchsal

Vom 16. bis 17. November findet die nächste...

Weiterlesen
24.01.2022

Erforschung von alternativen Lithiumsorbenzien

Zur nachhaltigen Lithiumgewinnung in Deutschland werden im Rahmen des UnLimited Projekts verschiedene Sorbenzien erforscht. Erfolgreiche Experimente im Labor haben gezeigt, dass Zeolithe eine...

Weiterlesen
21.01.2022

Geothermisches Lithium im Fokus der GW-SDG Konferenz 2022

Unter dem Motto “Geothermal lithium: dream or reality?“ widmet sich die internationale Veranstaltung “Groundwater, Key to the Sustainable...

Weiterlesen

Congress Venue

Deutschland

Kontakt

About Us

Hydrosion GmbH

Tizianstr. 96
D-80638 München
Germany

info(at)hydrosion.de
www.hydrosion.de